Ansichten von Wiesen


Der Kirchplatz in der Dorfmitte.


Sommerfrische am Wiesener Wörthsee.


Das Besondere am Altmainstadion: Fußballspielen beim Dorffest mit Blick auf den Staffelberg.


Wiesen versteht es zu feiern.


Oldtimertreffen an einem schönen Sommertag.


Ein reges Vereinsleben

Die Thetergruppe "Rampenlicht"

Im Jahre 2000 fand sich im Rahmen der 500-Jahrfeier der St.-Andreas-Kirche unter der Leitung von Gregor Schober eine Gruppe von Laienspielern zusammen und inszenierte einen unterhaltsamen Theaterabend. Seitdem begeistert Jahr für Jahr das Team um Gregor Schober das Publikum während der "Wiesener-Theatertage". Der Verein im Portrait.

Retten - Löschen - Bergen - Schützen
Seit 125 Jahren (1883-2008)

In den 125 Jahren ihres Bestehens hat sich die Feuerwehr Wiesen einen Namen gemacht. Sie gilt als eine der "schlagkräftigsten Wehren der Stadt Bad Staffelstein". 2008 sind von den 77 aktiven Feuerwehrleuten, elf Feuerwehranwärter. Damit hat sich die Zahl der Aktiven seit 1883 mehr als verdoppelt. Der Feuerwehrverein selbst hat 101 Mitglieder. Seit Dezember 2007 ist er als "Freiwillige Feuerwehr Wiesen e.V." in das Vereinsregister eingetragen. Die Aufgaben haben sich für die Feuerwehr seit damals in den Grundzügen wenig verändert. Nach wie vor werden Bürgerinnen und Bürger in der Brandbekämpfung ausgebildet. Getreu dem Motto: "Retten - Löschen - Bergen - Schützen".

Erfahren Sie mehr über den die Feuerwehr.

Die Wiesener Blaskapelle

Die Wiesener Blasmusik gründete sich 1977. Als Begründer und Säulen der Musik sind die Gebrüder Peter und Baptist Schober anzusehen. Beide sind im Übrigen heute noch aktiv. Ihre musikalische Ader vererbten die Brüder einerseits in ihren Familien, andererseits vermittelten sie sie in verdienstvoller Weise einen Kreis von jungen Musikerinnen und Musiker, die sie um sich scharten. Die Wiesener Blaskapelle im Portrait.